Privatdetektivin In Gefahr - Teil 2 von 2 0
Privatdetektivin In Gefahr - Teil 2 von 2 1

Nun liegt Juliette weit gespreizt da und er schuettet ihr Trinkwasser in ihr Gesicht. Juliette hat nun erstmal keine Chance, so wehrlos wie sie daliegt. Inzwischen hat er in ihrem Rucksack den Beweis gefunden, dass sie eine Detektivin ist und sicherlich nach den beiden Mädchen sucht. Sie fragt ihn auch direkt danach. Er antwortet natuerlich nicht, sondern will sie ausquetschen, was sie ueberhaupt weiss. Doch Juliette sagt kein Wort. Er nimmt ein Messer und fährt ueber ihren Körper lang und nimmt dann zwei Wäscheklammern und quetscht damit ihre Nippel. Er holt ein Feuerzeug und entzuendet es und hält das Messer erst an die Flamme und dann auf ihren Körper. Juliette schreit, aber sie erzählt ihm keine weiteren Details. Sie beharrt nun wieder darauf, dass sie nur seltene Brennesselarten sucht und in Paraguay im Urlaub sei. Der Mann verliert langsam die Geduld. Erst erzählt sie von Eidechsen, nun von Brennesseln. Er will die Wahrheit wissen. Er holt daher eine Nesselart und fährt damit ueber ihren Körper. Es brennt natuerlich wie verrueckt und Juliette schreit und fleht.

 Der Mann löst nun die Arme von der Fesselung und befestigt eine Stange mit Klebeband an ihren Handgelenken und Oberarmen. Juliette steht auf und er macht ebenfalls die Beinfesseln ab. Er ist noch nicht fertig mit ihr. Er treibt sie vor sich her zum nächsten Verhörplatz.