In den Händen der Teufelsanbeter  0
In den Händen der Teufelsanbeter  1

Juliette kommt im Bademantel in ihr Schlafzimmer und findet einen Umschlag auf dem Fussboden, den jemand unter der Tür durchgeschoben hat. Es ist ein Brief ihrer vermissten Schwester Janet. Darin schreibt sie, dass sie in die Hände einer Sekte von Teufelsanbetern geraten sei und bittet um Hilfe. Eine Planskizze, wo sie sein soll, liegt dem Brief bei. Juliette zieht sich sofort um und nimmt ein Messer und befestigt es am Gürtel. Sie nimmt den Brief mit der Skizze und einen Rucksack und macht sich in einem Privatjet auf die Suche. Im Wald angekommen holt Juliette die Skizze hervor und ist der Meinung auf dem richtigen Weg zu sein. Und wie sie das ist. Sie wird schon von einem Mann beobachtet, der nach kurzer Rücksprache sich um ”das Problem” kümmern wird. Als beide aufeinander treffen, glaubt der Mann Juliette natuerlich nicht, dass sie ein Picknick machen will. Er schlägt sie nieder und durchsucht ihre Taschen und findet den Brief mit der Skizze. Er weckt sie auf und sie muss aufstehen und sich die Bluse ausziehen. Er fesselt ihre Hände mit Handschellen auf dem Ruecken und verlassen das Waldgebiet.